Tätigkeitsbeschreibung iOS & Android Entwicklung

Die Smart Mobile Factory GmbH ist spezialisiert auf die native Entwicklung von iOS, Android und Windows (UWP) Apps. Neben der reinen nativen Programmierung nutzen wir sehr häufig Webtechnologien in den Apps, hinter denen sich eine sehr hohe Komplexität oder ein häufiger Wechsel des Aufbaus verbirgt. Unsere App-Entwickler haben generell eine technische Ausbildung bzw. ein Studium im Bereich Informatik absolviert. Durch die fortlaufende Aktualisierung der Betriebssysteme von Google, Apple oder Microsoft sind unsere Entwickler damit vertraut, sich kontinuierlich mit neuen Technologien zu befassen, sowie diese rasch in bestehende Projekte zu integrieren.

Die Aufgaben eines Entwicklers umfassen:

  • Konzeption, Entwicklung und Implementierung von neuen Anwendungen für mobile Geräte, die mit den Betriebssystemen Android, iOS oder Windows (UWP) arbeiten
  • Prüfung bestehender Apps (interne/externe Code Reviews)
  • Übernahme und Weiterentwicklung bestehender Apps
  • Fortlaufende Fehlerbehebung
  • Analyse der Betriebssysteme, um auf Änderungen entsprechend reagieren zu können
  • Konzeption, Qualitätssicherung und Dokumentation als wichtige zusätzliche Bestandteile
  • Zusammenarbeit mit relevanten Fachbereichen, wie Produkt- und Projektmanagement, Backend-Entwicklung, Business-Development und natürlich Konzeption & Design

Wichtige Technologien und Tools für unsere Entwickler:

Android-Entwicklung:

  • Java/Kotlin
  • RxJava  
  • DB-Flow
  • Picasso
  • IDE: Android Studio
  • Espresso, Spoon (Testing)
  • OkHttp
  • Dagger

iOS-Entwicklung:

  • Swift, Objective-C
  • IDE: Xcode
  • MVC
  • Core Data
  • XCTest (Testing)
  • CocoaPods, Carthage (Dependency Managers)

Außerdem arbeiten wir mit Tools, wie Jenkins, Jira, Confluence oder Online-Services, wie HockeyApp, Bugsnag, Buglife, Github, Codacy, Codebeat, usw..

 

* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für beiderlei Geschlecht.