Apfeltalk LIVE – Rüdiger Weiß im Interview zum Thema „Was bringt macOS 10.16?”

Die diesjährige Entwicklerkonferenz WWDC steht bereits in den Startlöchern und traditionsgemäß stellt Apple seine neuesten Betriebssysteme vor, darunter wahrscheinlich die neueste Version von macOS, mutmaßlich macOS 10.16. Als „das modernste Betriebssystem der Welt“, wie macOS gerne von Apple bezeichnet wird, sind die Erwartungen dementsprechend hoch. Auch da die letzte Veröffentlichung von macOS Catalina im Jahr 2019 auf viel Kritik gestoßen ist. 

Der Geschäftsführer der Smart Mobile Factory GmbH, Herr Rüdiger Weiß verfolgt regelmäßig die Entwicklungen und Ankündigungen auf der WWDC, um technisch auf der Höhe der Zeit zu sein und um zu sehen womit seine Mitarbeiter/innen sich zukünftig befassen sollten. Er selbst besuchte bereits dreimal die Veranstaltung und entwickelt mit seiner Berliner App-Agentur, neben Software für iOS und Android seit 2,5 Jahren auch Software für macOS.

Vergangenen Freitag wurde im Rahmen eines Live-Interviews von Apfeltalk, eine Apple-Community, die sich ausschließlich mit den Themen rund um den Hard- und Softwaregiganten Apple beschäftigt, über macOS gesprochen und über die bisherigen Erfahrungen und Eindrücke, welche Herr Weiß bereits auf der WWDC und über die Entwicklung für das Betriebssystem macOS sammeln konnte. In dem Interview mit Apfeltalk gibt er einen Einblick in seine Arbeit mit der Programmierung von macOS-Software. So wünscht er sich unter anderem von Apple mehr Engagement und mehr Liebe zum Details für macOS oder auch eine Verbesserung der Dokumentation von neuen macOS-typischen APIs, um macOS als Plattform wieder attraktiver für Softwareentwickler zu gestalten.

Apple hat im Rahmen der WWDC bereits in den vergangenen Jahren die Möglichkeit angeboten in den Sessions bzw. Labs Feedback an die Entwickler und Ingenieure direkt zu übermitteln und offene Fragen zu stellen. Auch dieses Jahr soll es diese Möglichkeit geben, um direkt Verbesserungsvorschläge oder Änderungswünsche zu unterbreiten. Man ist auf jeden Fall gespannt, was Apple am 22. Juni vorstellen wird und freut sich auf die kommende Veranstaltung.

Anders, als in den vergangenen Jahren, wird die diesjährige WWDC als reine Online-Veranstaltung stattfinden. Neben einem ersten Ausblick auf die neue Version von macOS sind die weiteren Veröffentlichungen bzgl. des Macs noch unbekannt. Entwickler dürfen sich nach der Veranstaltung wahrscheinlich wie üblich auf eine Vorabversion freuen. Mit einer Entwicklerversion von macOS 10.16 ist im Rahmen der WWDC zu rechnen. Eine Public Beta für alle Interessierten wird es ggf. ebenfalls wieder geben, dann allerdings 4-6 Wochen nach der Online-WWDC.

Der Live-Talk kann über folgenden Link abgerufen werden: https://bit.ly/3dUcMe7

AKTUELLE BEITRÄGE